Manchmal fördern die Empfehlungen von YouTubes Algorithmus spannende Dinge zu Tage. Zum Beispiel habe ich vorhin durch Zufall (also durch YouTubes Algorithmus) entdeckt, dass es die Doku „We call it Techno“ von 2008 bei YouTube gibt. Und zwar gratis und in voller Länge im Channel von „Telekom Electronic Beats„. Ich hab die DVD seit ein paar Jahren im Regal stehen und empfehle sie wärmstens. Es kommen jede Menge Protagonisten der ersten Stunde zu Wort und es gibt haufenweise Aufnahmen von damals zu sehen. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte oder so jung ist, dass er/sie „die gute alte Zeit“ nicht miterleben konnte: Unbedingt anschauen!

Interessant find ich, dass die Doku 2017 hochgeladen wurde, aber offenbar erst jetzt von der Community entdeckt wurde. Viele der Kommentare sind nämlich erst ein paar Stunden oder Tage alt. Recht ungewöhnlich für ein zwei Jahre altes Video. Und ja, da findet man die üblichen Trolle, die rumnörgeln, dass Techno nur Lärm sei und dass Techno-Fans eh alles nur Pillenschmeißer waren. Am besten einfach ignorieren. Unser Motto damals war „Music is the only drug“. Und wir waren der lebende Beweis, dass man die Nächte auf Raves und in den Clubs auch komplett ohne Drogen durchfeiern konnte.

Falls Ihr anschließend in meine „Early Days of Techno“ reinhören wollt: Auf meinem Album „Pader-City Beats“ sind die ältesten Stücke von mir enthalten. Sie sind maßgeblich von der goldenen Rave-Zeit inspiriert.

Liked it? Take a second to support Lagomorpha on Patreon!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.